Beiträge von diehumburgs

    Zitat von Jürgen

    Du beschreibst den CT... :clap: ging, ne... geht mir Heute noch so.
    PN: von wo bist du, bin öfters auch in der Eifel



    Hallo Jürgen,


    bin aus Emmerich am Rhein, dort zugewandert Ende 2004. Gebürtiger Dortmunder und über 40 Jahre dort geblieben....würde dort nie wegziehen, wenn ich es nicht schon getan hätte :roll:


    In der Eifel sind wir - ich mit "meiner" Mädelsrunde Monatswechsel März / April. Bei Bad Münstereifel und Samstag dann schöne Runde dort, geschätzt mal 230 km. Letztes Jahr war Saisonausklang im Sauerland - war auch wieder sehr schön.
    Und - mit den "Mädels" war ich mehrfach in den Alpen, dort sind einigen Herren der Schöpfung die Kinnladen herunter gefallen, als die Helme abgesetzt wurden und sie gesehen haben wer da den Berg rauf gesemmelt kam.....mit den beiden würde ich ohne mit der Wimper zu zucken überall hin fahren. Also wenn ihr 2 x blonde Haare auf Bike seht und eine CT mit einem juchzenden und lachenden Fahrer vorweg - das sind die Jecken vom Niederrhein ;)


    Grüße, Frank

    Zitat von NorbertH

    Es hilft Euch nicht weiter :) aber ich habe vor ein paar Wochen die Abdeckung von Puig montiert und war über die Passgenauigkeit erstaunt.
    Weil alles so einfach "flutschte" und kein großes Ausrichten nötig war konnte das Hinterrad montiert bleiben.


    Gruß
    Norbert


    Hallo,


    stimmt - bei mir auch. Hab sie am Samstag auch montiert. Ich bin nur erschrocken - müsste man denn das Rad dafür eigentlich demontieren? :shifty: :think:
    Das hab ich mir gespart....(Gott sei Dank), Ironie ein was bin ich doch für ein begnadeter Schrauber... Ironie aus :lol:


    Gruß, Frank

    Hallo zusammen,


    was zum :twisted: ist das für eine Überraschung - wie ge.l ist denn dieses Mopped.....?


    Also, ich hatte nie die Möglichkeit die CT mal Probe zu fahren, habe sie aber auch seit 2012/2013 immer wieder
    mal mit einem Seitenblick im Auge. Versuche bei 2 oder gar drei verschiedenen FHH diese mal zur Probefahrt als "Ersatzfahrzeug" für meine CB1300, als sie dort zur Inspektion verweilte, zu bekommen sind fehl geschlagen. Immer bekam ich ein Anderes mit.
    Sollte halt nicht sein, dachte ich mir immer, war und bin mit meiner CB1300 ja auch zufrieden.


    Aber nun hatte es mich Ende Januar dann doch wieder gepackt, lange Winternachmittage und Abende stöberte ich auf einschlägigen Internetseiten. Dann waren schnell drei jüngere gebrauchte Exemplare in Auswahl, die mich wieder packten. Telefoniert mit den noch-Besitzern, und bei einer passte alles. Irgendwie ist es eben auch eine "aus-dem-Bauchgefühl-heraus" Geschichte.
    Na, Hänger besorgt, und abgeholt Ende Januar. In Garage abgestellt, einiges gelesen und angeschaut - bis gestern.
    Hab dann den inzwischen bestellten Hinterradspritzschutz montiert - was tatsächlich gelang :P immerhin, bei meinen eingeschränkten Schrauberkenntnissen. Ging recht gut von der Hand....als sie da stand - dachte ich - komm fahre mal ne Runde.


    Dann ab ins Schrumpfleder gepresst (brauch ich nach 15 Jahren etwa schon neues Leder?), alles eben mal übergewischt (Visier und Helm) und ab vor Garage. Oh, sie verweilt ja immer noch auf Hauptständer, mhhh. Aufgesessen und .....ach ja - kein Kupplungshebel, einmal nach vorn "gestupst" - klonk, es hat beim ersten Mal geklappt :clap: steht. Dann mal eben die 6 m rückwärts raus gefüßelt. Dabei fiel mir auf - oh, der Lenker lässt sich aber verdammt leicht bewegen....

    Zündung an, mhhhh, keine Anzeige für Neutral....TC einstellen auf Stufe 2, auf AT stellen und zur Sicherheit mal den Schalter nochmal auf "N" drücken, kann ich nun starten? Ach - Schalter besser nochmal auf "N" betätigen. :roll: ok, starten - woammm, sofort ist sie da, whow. Ok, Helm auf, Handschuhe an, alles noch dreimal nachsehen, alles zu?! Alles ok! Los geht´s, Kuppl....ach nee, is ja nicht. Ok, Schalter auf "D" - uiii, die zuckt aber! Bremse gelöst - erster aha-Effekt - sie rollt schon mal nicht allein vor wie ich es von Automatik PKW kenne.
    Also mal vorsichtig Gas anlegen und flop gehts vorwärts. Ersten m dachte ich erst der Vorbesitzer hat Kängeruhsprit getankt...aber dann ging es. Ein wenig eierig noch die Linie - aber geht. Nach einem kleinen Stück Nebenstraße, einbiegen auf Bundesstraße erstaunt wie easy sie sich fahren lässt und man gibt sich dann auch der Technik hin. Schneller als erwartet.


    Gut, ich fahre mal die kleine "Hausrunden-Variante" zum Kennen lernen. Hey - das sind 90 km Dauergrinsen gewesen! Wie ge... ist denn bitte dieses Mopped? 8-) Also damit habe ich nicht gerechnet. Gehofft ja, aber das was da abgeht übertrifft alle Erwartungen, ich war und bin also geflasht. Dieses Mal eben volles Risiko belohnt worden. Keinen m Test oder Probefahrt - auch bei Kauf nicht - ja ich weiß und nein, ich bin nicht naiv. Es passte eben alles, das Bauchgefühl, das Mopped war wie beschrieben in einem Top-Zustand. Besitzer symphatisch, er ist umgestiegen auf eine KTM Adventure.
    Im AT-Modus schaltet sie mir dann doch ein wenig schnell hoch....aber es war eben auch nicht im "S-Modus" - der steht noch aus. Was wird denn dann da noch geboten :doh: ? Im MT fahren ist nur spassig. Und bei der Scheibe muss ich mal sehen, zuviel Verwirbelungen auf Kopf/Helm. Natürlich(?) drängt sie etwas zum Kurvenrand bei etwas forsch angegangenen Kurven - hier muss ich Einstellungen für mich noch eruieren an Gabel und Heckfederung. Noch etwas stuckerig auf unruhigen Asphalt. Also das Bike wird noch ne Menge Spass bringen und Ende März dann gleich mal in der Eifel testen. Denn dort sind auf Nebensträsschen richtig enge Kehren - eben Alpensimulation pur.


    Na, dann passen ja wieder die bereits bestellt und gelieferten Aufkleberchen "Leider geil" !! :whistle:


    Gruß, Frank
    Sorry wenn ich Euch mit meinem enthusiastischen Geschreibe nerve - aber das musste raus.... ;)

    N´abend,


    ja - spät eingestiegen....besser: aufgestiegen, bin ich auch. Habe erst 1999 den A gemacht und dann statt eines gedachten
    starken Rollers (180ccm) ist es dann bei einem Besuch bei Honda eine CB 500 geworden, mit Cup Lackierung.
    Dann folgte 900er Hornet, 2xCB1300 dann meine Holde mit dem Virus Biken angesteckt und sie übernahm die Hornet, dann eine 1000er Varadero und aktuell eine Transalp (Xl 700 V).


    Und ich .....irgendwie hing ich immer mit Seitenblicken an dem V4 (VFR) hab dann Ende Januar gesucht und Anfang Februar gefunden. Gekauft dann also mit aktuell 52,5 Lenzen....und noch keinen m gefahren!! :o
    Waagerechter Regen und doch extrem böige Winde vermiesen mit bisher den Saisonstart . ich scharre mit den Hufen ;)


    Drückt die Daumen das es endlich stabiler wird....das Wetter.


    Gruß, Frank

    Zitat von Jürgen

    ich meine schon auf dem Prospekt von Honda gelesen zu haben, dass der Motor von der F auf die X auf Drehmoment "optimiert" wurde.
    sowohl die Elektronik als auch die Auslassquerschnitte verändert wurden.


    Das wird immer so zitiert und berichtet in einschlägigen Zeitschriften.


    Hier liegt aber auch sicherlich mehr drin als nur mal "eben" die Krümmeranlage zu tauschen.
    Denke hauptsächlich wird man auf der Ansaugseite die Leistungsreduzierung realisiert, und im Steuergerät des Motors eben entsprechende Restriktionen und grundsätzliche wichtige Steuerzeiten angepasst und aufgespielt haben in zig-tausend Testkm.
    Und wenn man eben mal den Durchmesser des Abgaskrümmers erhöht - und nichts weiter "anpasst" wie zum Beispiel ein flashen des Seriensteuergerätes mit entsprechenden entfernen einiger/aller vorhandener Restriktionen.....na, ich weiß nicht!
    Ziemlich hohes Risiko, meine ich.


    Gruß, Frank

    Ist zwar schon ne Weile her dieser Fred, aber ich denke ab und zu kann man ruhig wiederkehrend mal
    über seine Schutzkleidung nachdenken.
    Muss jeder selber wissen welchen Leichtsinn oder nicht er sich selbst aussetzt, ich bin jedenfalls froh
    noch kein Asphaltpeeling erlebt zu haben und trage trotz dieser Erfahrung auch bei kleinsten Entfernungen
    volle Schutzkleidung. Shirt und kurze Hose bestenfalls unter Leder oder Leder/Textilmix.
    Protektoren sind im jeden der beiden Fälle eine sinnvolle Ergänzung.


    Also freue mich auf meine (hoffentlich auch) weiterhin sturzfreie 18. Saison.


    Grüße


    Frank

    Wir haben auch einige Male den Autoreisezug genutzt.
    Verona, Villach, München Ost - immer ab Düsseldorf. War jedes Mal mit viel Gaudi verbunden und stellte tollen Start der jährlichen
    Alpentour dar. Es ist schade das dieses Angebot nun endete. Aber es soll ja nach und nach übernommen werden von privaten
    EVU´s (Eisenbahnverkehrsunternehmen).


    Sicherlich stellt es für einige wieder mehr Organisation in den Vordergrund, dafür ist man in seiner Zielwahl auch wieder vielseitiger.
    Und des Einen Vorteil ist eben auch manchmal ein Nachteil des Anderen - Start aus einer Innenstadt heraus.


    Auch wir überlegen ob wir nicht eine Anhängermiete oder diesen "Bikertransit" in Anspruch nehmen, nicht ohne Seitenblick auf die
    Angebote der "Autozüge".


    Hat denn schon jemand mal den LKW-Transport der Bahn getestet? Und mit dem Zug vorweg/hinterher/parallel?!
    Vielleicht auch eine Alternative....?!


    Frank