Beiträge von Black Joker

    A C H T U N G W I C H T I G E I N F O R M A T I O N


    Hallo,


    ich habe News für Euch bzgl. unseres Treffens! Wir gehen imm noch davon aus das sich die Lage bis zum Treffen am 18.06. beruhigt hat! Da sich aber bei mir einige gemeldet haben und unsicher sind ob sie noch stornieren können, haben wir mit dem Hotel eine Sonderkündigungsklausel aufgenommen!!!!!


    Die Stornofrist von 30 Tagen vor dem Treffen ist auf 14 Tage geschrumpft! Hiermit wollen wir einfach sehen was die Bundesregierung uns noch erlaubt. Sollte es sowieso immer noch verboten sein, so hat sich das Thema sowieso erledigt, da wir ja dann kein Hotel haben....


    Sollte aber bis dahin der Betrieb wieder laufen und trotzdem die Zahlen in Deutschland weiterhin besorgniseregend sein, so habt ihr die Möglichkeit noch 14 Tage vor Beginn des Treffens, kostenfrei zu stornieren.


    Die 50 Teilnehmer der Weinprobe werden wir aufteilen in zwei Gruppen. d.h. wir werden uns auf zwei Räume aufteilen und die Weinprobe mit jeweils 25 Personen durchführen, so haben wir ein wenig mehr Abstand zwischen den Teilnehmern.


    Polos und Jacken haben wir NOCH NICHT in Auftrag gegeben! Das versuchen wir kurzfristig zu realisieren, also Mitte April dann - wenn wir sehen was der Bund weiter entschließt. Was sollen wir mit Polos, wenn das Treffen evtl. nicht stattfindet.


    Wir werden Euch über die neusten Entwicklungen dann wieder informieren. Mehr können wir leider nicht machen... es geht ja mal nicht um schlechtes Wetter...


    Bleibt alle gesund


    Lieben Gruß

    Gerd

    ORGA-Team

    Hallo,


    nachdem Ihr alle in der Presse fast im Minutentakt neue Informationen zum Thema Corona entnehmt, so möchten wir auch kurz dazu ein paar Infos für unser gemeinsames CTT 2020 in Ernst an der Mosel geben:


    Die Bundesregierung empfiehlt – aktuell – die sozialen Kontakte zu reduzieren und entsprechen Veranstaltungen von großen Gruppen fern zu bleiben;


    Wie wird das neue Virus übertragen?

    Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist über Tröpfchen. Die Übertragung kann direkt von Mensch-zu-Mensch über die Schleimhäute geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut oder der Augenbindehaut in Kontakt kommen. Es wurden auch Fälle bekannt, in denen sich Personen bei Infizierten angesteckt haben, die nur leichte oder unspezifische Krankheitszeichen gezeigt hatten. Der Anteil an asymptomatischen Fällen ist nicht klar, nach Angaben der WHO und Daten aus China spielen diese Fälle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 jedoch keine große Rolle.


    Wie lange dauert es, bi die Erkrankung nach Ansteckung ausbricht?

    Derzeit wird davon ausgegangen, dass es nach einer Ansteckung bis zu 14 Tage dauern kann, bis Symptome auftreten. Im Durchschnitt beträgt die Inkubationszeit laut WHO fünf bis sechs Tage.


    Wie gefährlich ist eine Infektion mit SARS-CoV-2?

    Bei den bisher hauptsächlich aus China berichteten Fällen verliefen vier von fünf Infektionen mild. Bei einem Teil der Patienten kann das Virus zu einem schwereren Verlauf mit Atemproblemen und zu Lungenentzündung führen. Todesfälle traten bisher vor allem bei Patienten auf, die älter waren und/oder bereits zuvor an chronischen Grunderkrankungen litten.


    Welhe Gebiete sind als Riskogebiete anzusehen?

    Das Robert Koch-Institut aktualisiert auf seiner Internetseite täglich basierend auf der aktuellen Lage internationalen Risikogebiete und besonders betroffenen Gebiete in Deutschland / Wir bitten Euch hier inständig auch ehrlich zu Euch zu sein um nicht andere beim Treffen zu gefährden


    Müssen bei Veranstaltungen besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden?

    Bei Veranstaltungen ist es allgemein empfehlenswert, auf Prävention von Infektionskrankheiten zu achten. Dazu zählen regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Sanitäranlagen sowie gute Belüftung des Veranstaltungsortes. Veranstalter können Teilnehmer und Teilnehmerinnen darüber hinaus organisiert und strukturiert über allgemeine Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten oder richtiges Husten und Niesen aufklären. Die Zuständigkeit bezüglich Veranlassung von Maßnahmen für Messen und Messebesucher obliegt den lokalen Behörden vor Ort. Das Robert Koch-Institut hat "Allgemeine Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlungen für Großveranstaltungen" veröffentlicht, die die lokalen Behörden bei der Entscheidung über die Absage eine Veranstaltung unterstützen sollen.


    Das Robert Koch-Institut empfiehlt Menschen, die an akuten respiratorischen Erkrankungen leiden, generell lieber zuhause zu bleiben - v.a. um sich selbst zu schonen, aber auch, um andere vor Ansteckung zu schützen. Diese Maßnahmen sind in erster Linie angesichts der aktuellen Grippewelle sinnvoll. Bei einer weiteren Verbreitung der Erkrankung können auch weitreichendere Maßnahmen (z.B. bestimmte Auflagen) von den zuständigen Gesundheitsämtern veranlasst werden (Kriterien für Risikoeinschätzung - RKI).


    Heute habe ich noch mit dem Hotel vor Ort in Ernst gesprochen! Das Hotel hat Desinfektionsspender am Eingang als auch auf den Sanitären Anlagen angebracht.

    Ein Abstand von 1,5 m – 2 m sollte eingehalten werden.



    Hygienetipps:


    Ob beim Naseputzen, beim Toilettengang, beim Streicheln eines Tieres oder bei der Zubereitung von rohem Fleisch: Die Hände kommen häufig mit Keimen in Kontakt und können diese auf alles übertragen, das anschließend angefasst wird. Beim Händeschütteln oder über gemeinsam benutzte Gegenstände können auch Krankheitserreger leicht von Hand zu Hand gelangen.

    Berührt man mit den Händen dann das Gesicht, können die Erreger über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen in den Körper eindringen und eine Infektion auslösen.

    Händewaschen unterbricht diesen Übertragungsweg. Steht unterwegs keine Waschmöglichkeit zur Verfügung, sollten Sie zumindest vermeiden, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren oder Speisen mit der Hand zu essen.


    Hygiene beim Husten & Niesen:

    Einfache Hygieneregeln beim Husten und Niesen schützen andere vor Ansteckung

    Schnupfen und Husten sind typische Krankheitszeichen vieler Atemwegsinfektionen. Beim Husten und Niesen werden über Speichel und Nasensekret unzählige Krankheitserreger versprüht und können durch eine Tröpfcheninfektion auf andere übertragen werden. Dazu zählen beispielsweise Erkältungs- oder Grippeviren oder auch Bakterien, die Keuchhusten oder Scharlach verursachen. Einfache Hygieneregeln beim Husten und Niesen tragen dazu bei, andere nicht anzustecken.

    Beim Husten oder Niesen sollte möglichst kein Speichel oder Nasensekret in die Umgebung versprüht werden. Sich beim Husten oder Niesen die Hand vor den Mund zu halten, wird oft für höflich gehalten. Aus gesundheitlicher Sicht aber ist dies keine sinnvolle Maßnahme: Dabei gelangen Krankheitserreger an die Hände und können anschließend über gemeinsam benutzte Gegenstände oder beim Hände schütteln an andere weitergereicht werden.


    Um keine Krankheitserreger weiterzuverbreiten und andere vor Ansteckung zu schützen, sollten Erkrankte die Regeln der sogenannten Husten-Etiquette beachten, die auch beim Niesen gilt:


    > Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.

    > Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
    Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.

    > Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!

    > Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen
    Personen abwenden.


    Fazit:

    • Unser CTT Treffen ist ein freiwilliges und privates Treffen von allen, jedem steht frei zu kommen oder entsprechend abzusagen
    • Veranstaltungen werden noch nicht – stand heute – verboten sondern Absagen empfohlen
    • Ihr seid entsprechende geführte Touren gewohnt, sollten aufgrund der Thematik allerdings die Tourguides ausfallen, so könnt Ihr in den vorgesehenen Gruppen auf die Touren auf Euer Navi einspielen und auf eigene Faust dann die Routen fahren (das ist allerdings der Vor-WorstCase – schlimmer wäre, wenn von oberster Bundesbehörde ein Verbot für solche Treffen verabschiedet wird)
    • Weinprobe: hier ist das Weingewölbe vorgesehen, Platz ist dort für 50 Personen und so war das auch vorgesehen! Wir werden kurzfristig dann, nach Lage der Dinge, entscheiden ob wir dieses in zwei Gruppen splitten (wir haben ja zwei Abende oder das wir es hintereinander oder parallel machen in zwei Räumlichkeiten – es gibt noch einen alten schönen Raum).


    Resümee:


    Solltet Ihr stornieren wollen, hier noch einmal die entsprechenden terminlichen Möglichkeiten für Euch:


    • Bis 30 Tage vor Anreise 100% kostenfreie Stornierung – bedeutet: bis spätestens 16.05.2020


    • 29 bis 15 Tage vor Anreise, 50% Stornierungskosten – bedeutet: bis spätestens 01.06.2020


    • 14 bis 8 Tage vor Anreise, 65% Stornierungskosten – bedeutet: bis spätestens 08.06.2020


    • ab 7 Tage vor Anreise 70% Stornierungskosten – bedeutet: bis spätestens 16.06.2020


    • Keine Anreise ohne Absage 100 % Stornogebühr – bedeutet: 18.06.2020.


    Solltet Ihr Absagen erfolgt keine Erstattung der Teilnehmerpauschale! Falls Ihr Euch für die Weinprobe angemeldet habt, so wird dieser Betrag – wenn Ihr ihn schon überwiesen habt – Euch erstattet!


    Zum Schluss noch einmal: es ist ein privates und freiwilliges Treffen! Wir sind nicht verantwortlich für Tempoüberschreitungen von Euch, Unfällen von Euch, Hygiene und Maßnahmen daraus von Euch etc.


    Wir empfehlen trotzdem – wer es nicht schon hat – ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel mit sich zu führen! Wir können nicht sicherstellen das dies bei den Pausen anzutreffen ist.


    Besondere Zeiten – besondere Hinweise… wir hoffen weiter das alles gut wird! Weil: die Hoffnung stirbt zuletzt!!! Sorry – der Thread sollte gar nicht so lang werden…

    Herzlich willkommen im Forum,


    viel Spaß in den Beiträgen und verschiedenen Gruppen. Vorallem viel Spaß und unfallfrei Fahrt mit Deinem CT - mein letzter CT war auch ein 2015er DCT :-)


    Evtl. hast ja auch Lust auf das CTT 2020 an der Mosel zu kommen. Näheres dazu unter CTT2021.


    Gruss

    Gerd

    Hallo meine liebe CT-Gemeinde,


    hier jetzt noch einmal der letzte Aufruf zur Anmeldung für das CTT 2020 in Ernst an der Mosel.

    Diesen Monat endet die Bindefrist für unser Restkontingent an Zimmern. Es sind auch nicht mehr allzuviele da.


    Unsere Treffen sind - gerade für die "neuen Teilnehmer", ein interessantes Event um viele CT-Fahrer kennenzulernen und auch zu fachsimpeln, Basis für Erfahrungsaustausch etc.


    Wir freuen uns auch "neue" Teilnehmer begrüßen zu können. Freitags und Samstags werden Touren in verschiedenen Gruppen und Fahrarten angeboten. Geführt werden die Gruppen von erfahrenen Tourguides.


    ...nutzt die Möglichkeit... es ist nicht sicher, wie oft es das Treffen noch geben wird....(zumindest unter meiner Regie...)


    Viele Grüße

    Gerd

    Hallo ihr Lieben,


    das CTT hat ja noch ein paar Monate hin. Trotzdem läuft im Hintergrund, wie gewohnt - doch aber etwas anders - die Organisation des Treffens in diesem Jahr.


    Warum und was hat das mit mir zu tun...


    Wie Ihr die letzten Monate schon sicherlich gemerkt habt, bin ich etwas stiller geworden. Das liegt nicht daran das ich halt keine CT mehr fahre...
    2019 war nicht so mein Jahr! Viele private Sachen/Events musste ich aus beruflichen Gründen fallen lassen bzw. absagen. Vieles hat in meinem privaten Leben dadurch auch gelitten. Nachdem die Arbeit mit schon seit 30 Jahren, bedingt durch den intensiven Job von mir, sehr im Griff hatte, erfolgte dann im Oktober 2019 die absehbare Diagnose. Details erspare ich Euch mal... damit will ich Euch nicht langweilen, aber Burnout sagt Euch etwas? Diejenigen die mich kennen wissen das ich kein "Teichrosengießer" etc. bin und immer alles 200%ig mache, wie z.B. das CTT. Das ist aber neben vielen anderen Themen nur ein Thema in meinem Leben. So langsam berappel ich mich wieder... das wird aber noch etwas dauern, deswegen war ich auch so still und gab kaum mehr Updates. ABER: nix hören heist nicht das nix passiert :-)


    Alles wird gut! Weiterhin mein Motto...


    Status des CTT ist: > Touren sind schon fertig - abgefahren mit dem Auto und mit den Mittagslokation vereinbart (hierzu werden die Teilnehmer demnächst eine Abfrage bekommen - läuft 2020 etwas anders :-))


    Anfang Mai ist die Vorabtour der Tourguides und dann geht es Ende Juni, hoffentlich mit schönem Wetter, in unser Treffen.


    Wir sind dann bei Treffen Nr. 8. Nr. 9 wird wieder so werden wie auch sonst... Nr. 10 wird allerdings etwas besonderes und diese Vorbereitung ist ganz ganz langsam jetzt schon angelaufen... :-) Lasst Euch mal überraschen: PLAN - es ist mal nicht in der Mitte Deutschlands.... sprich - es ist gar nicht in Deutschland :-) Für ein Jubiläumstreffen ist das aber auch denke ich dann passend.


    Euch eine gute Zeit


    Lieben Gruß


    Gerd


    PS: NEIN - die GS ist an dem Dilemma nicht schuld :lol: :lol: :lol: :lol:

    Hallo,


    allen ein frohes, gesundes und unfallfreies neues Jahr 2020.


    Hier noch einmal "hoch" mit dem Thema. Wir haben bis heute 104 Anmeldungen für das Crosstourer Treffen CTT2020 in Ernst an der Mosel.
    Die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz und Österreich.


    Es sind noch geringe Zimmerkapazitäten vorhanden - haben wir extra noch besorgt. Bis Ende Februar habt Ihr noch Zeit Euch zu entscheiden, aber es gilt - wer zuerst kommt - malt zuerst! Es wird definitiv keine weiteren Plätze mehr geben, das Teilnehmerfeld ist dann einfach auch groß genug.


    Viele Grüße
    Gerd

    Hey Wolfgang,
    herzlichen Glückwunsch schon einmal zum neuen Bike.
    Ja auch bei CR ist Honda ja nicht mehr so.... sagen wir mal entwicklungsfreudig...
    Freu mich das Du wieder beim CTT dabei bist.
    lg und allseits gute Fahrt mit der neuen Maschine
    Gerd

    Hallo Ihr Lieben,


    so - da es ja nicht so viele Anmeldungen gab habe ich mir etwas Zeit gelassen :-), hier nun wieder ein neues Update für Euch.


    Bereits angemeldeten Teilnehmer für das CTT 2020 :


    1. Black Joker
    2. Bubu
    3. thomas007
    4. peterp
    5. Herby
    6. Ernie
    7. Fozzybear63
    8. Aniliner
    9. Dutch-K
    10. Kamminsche
    11. PanAL
    12. Joerg_CT
    13. VFR Klausi
    14. Rudolf
    15. Dancersixtyone
    16. Smartfreund
    17. troedler
    18. Hector
    19. wgof
    20. Louis
    21. vfr power
    22. Easy Rider
    23. Biele-Jupp
    24. Hillibilli
    25. DonRalf
    26. Claudia
    27. Siggi
    28. wolfonbass
    29. Jockel
    30. Zebra1902
    31. Jürgen
    32. Sapatri
    33. Kallebadscher
    34. Hondatreiber
    35. Conti
    36. Alexander60
    37. Worker
    38. Franja
    39. Hubi
    40. Iceman
    41. ooopppsss
    42. THOR
    43. Lupi57
    44. KFM1
    45. Harry67
    46. Hexcel
    47. BGL1
    48. HGB
    49. dkvbg
    50. Renato
    51. Rockie
    52. Christof
    53. Sam
    54. KFM2
    55. Manfred K
    56. Master
    57. Blafry
    58. diggy
    59. u.u.
    60. gerryking73
    61. cbxfred
    62. Martin Hubweber
    63. mikesito
    64. Galina
    65. Wolf77
    66. Don Bodo
    67. Heizölkönig
    68. wollewedel


    Tagesgast 1: blackcross


    Jetzt sind wir schon 105 Teilnehmer und schon das entspricht 122% der Teilnehmerzahl von 2019 ;-)
    Es sind fast alle Zimmer schon ausgebucht! Wahnsinn!!! Es sind noch max. 30 Betten (15 DZ bzw. DZ als EZ) verfügbar, die wir als zusätzlich als Kontingent haben! Danach ist definitiv Feierabend.


    Jetzt heisst es weiter schnell sein!

    KLEINER HINWEIS FÜR EUCH: Ich werde wohl die nächsten Wochen nicht erreichbar sein, deswegen könnten hier die Updates etwas ruhiger werden :-) Aber letztendlich wird alles gut wie man so schön sagt :-)


    Viele Grüße
    Gerd