• #21

    Ach so, zum Thema Beschlagen.


    Steckt die Kamera im Schutzgehäuse, kann man kleine Trockengel-Packs ins Gehäuse stecken. Verdammt eng ist es aber im GoPro-Gehäuse, da muss man vorher probieren, welche Größe passt.


    Rustikaler Trick: einen (ungebrauchten) Tampon in Scheiben schneiden und ins Gehäuse stecken.

  • #22

    Norbert - :lol: :mrgreen:


    Sogenannte "Trockenplättchen" hab ich mir damals in einem sehr günstigen 100er Pack gekauft und funktionieren ebenso.
    (Ebay)
    Die original GoPro Dinger sind viel zu teuer für die angebotene Stückzahl!

    Pearl Breezy Blue Varadero BJ 2003, 185.000 km.
    Pearl Sunbeam White Crosstourer (DCT) BJ 2013, EZ 04/14
    Beides, Neukauf.


    ... die Varadero bleibt, ich liebe diesen V2!
    :mrgreen:


    http://www.bluevaramike.com
    Jetzt auch mit CT Bildern ...

  • #27

    Zum Thema laden...


    ich hab für meine gopro 3 BE Zusatzakkus bei ebay gekauft (inkl. Ladegerät und 2 Akkus 19 €), die Zusatzakkus aus ebay halten besser als die orginalen von gopro (da kostet einer 25 €).


    Bei meinen Touren lade ich aber nun die Kamera direkt mit einem mini-usb kabel und habe links und rechts in der Vekleidung jeweils einen USB Ladesteckdose (wasserdicht) installiert. So mach ich mir über akkuprobleme keine sorgen. die fernbedienung wird ebenfalls über miniusb geladen falls notwendig (während der fahrt auf dem rechten Verkleidungsteil).


    eine andere als die gopro? never!


    gruss
    gerd

    Bremsen macht die Felge dreckig!!!!!!!!!!!


    Anders gesagt: Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme!

  • #28
    Zitat von norbert_CT


    - Daneben gibt's für einige Kameras externe Akkutanks, die in der Innentasche getragen werden und per Kabel mit der Kamera verbunden sind.


    Das ist eine gute Idee! So einen Akku-Tank habe ich. Den kann ich in einer Innentasche tragen und mit einem Kabel die Action-Cam laden, die mir auf der linken oder rechten Schulter sitzt. Sobald ich merke, dass die Cam ausfallen sollte, werde ich es so probieren.


    Zitat von norbert_CT

    Aber es gibt auch Vorteile in der Kälte. Sogenannte Hotpixel sind kaum bis gar nicht vorhanden, so dass tollen Langzeitbelichtungen nichts im Wege steht.


    Das war mir bis jetzt noch unbekannt. Auch eine alte Kuh... [emoji202]

    Allzeit Gute und sichere Fahrt,
    Karim

  • #29

    Hotpixel haben eigentlich alle Digitalkameras. Die Frage ist nur ab wann.


    So können bei Nachtaufnahmen in den Tropen Hotpixel schon bei 2 oder 4 Sek. Belichtungszeit auftreten, während im Winter bei -20 Grad noch 20 Sek. locker möglich sind.


    Wann sie auffallen ist vom Motiv abhängig. Bei der Langzeitbelichtung einer bunten Straßenszene fällt's nicht auf, nimmst du aber z. B. den Mond vor schwarzen Nachthimmel auf, sieht man es deutlich.


    Es gibt keine Grenze wann Hotpixel auftreten, da neben der Temperatur auch die Verarbeitungsqualität eine Rolle spielt.


    Hotpixel können auf verschiedene Art und Weise verhindert/minimiert werden. Entweder im Nachgang, durch Pixel-Mapping oder die Kamera hat eine entsprechende Korrektur.


    Eine kurze, knackige Zusammenfassungen findest du hier
    http://www.google.de/imgres?im…Cg&ved=0CDUQ9QEwAw&dur=36



    Kleine Tipps für Nachtaufnahmen:
    http://www.prophoto-online.de/…hen-und-Hotpixel-10007144


    Gerade wenn du im Dezember so weit "oben" bist, solltest du dich mit dem Thema "Nachtfotografie" etwas beschäftigen und vorher vielleicht auch mal üben gehen. Solltest du fotografieren, dann bei Nachtaufnahmen unbdingt im Vorfeld den Blitzeinsatz testen. Wann überhaupt, ist er zu hell/zu dunkel, wie wird die Blitzhelligkeit beinflusst. Der Umgang mit dem Licht ist und bleibt immer das Wichtigste in der Fotografie und beim Filmen. Denn was bringt 4K, wenn das Licht sch...e ist?


    Auch die Bedienung der Kamera im Dunkeln vor allem mit Handschuhen ist dann urplötzlich ein Problem. Tipp: eine ganz kleine Taschenlampe kann bei der Bedienung helfen. Auf keinen Fall ein kleines Schraubstativ vergessen.

  • #30

    Vielen Dank für die zahlreichen Tips & Infos, Norbert! [emoji106]


    An meiner Digitalkamera kann ich glücklicherweise sämtliche Einstellungen auch manuell vornehmen. Ein Stativ werde ich mitnehmen. Mit Aufnahmen von Skylines von Städten habe ich schon ein wenig Erfahrung sammeln können. An dem Sternenhimmel werde ich mich üben, sobald sich dieser wieder einmal zeigt [emoji297]️[emoji297]️[emoji297]️

    Allzeit Gute und sichere Fahrt,
    Karim

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!