Pirelli Scorpion Trail II


  • mein Verbrauch liegt genau wie bei Dir.


    ich glaube, der Reifenverbrauch hängt mächtig vom Fahrstil ab. Ich bremse halt viel mit Motorbremse und sehr frühzeitig. Vor der Kurve beschleunigen, nur um 20 m davor wieder "in die Eisen zu steigen" ist nicht mein Ding.
    Deins auch nicht, ich weiß, aber nur als Beispiel, woher ein unterschiedlicher Reifenverschleiß kommen mag.
    Vlt. habe ch daher auch nicht so große Probleme mit dem Sägezahn.


    Jedenfalls führe ich eine Excel-Liste mit meinen Reifen-, Brems- und Inspektionskosten und der PST kommt auf diese Werte:


    Wann Km Was Welche nach KM €/100km:
    22.07.16 63.400 Reifen vorn Pirelli Scorpion Trail II 12.300 0,97 €
    22.07.16 63.400 Reifen hinten Pirelli Scorpion Trail II 12.300 1,12 €
    02.05.17 75.700 Reifen vorn Pirelli Scorpion Trail II 11.617 1,00 €
    02.05.17 75.700 Reifen hinten Pirelli Scorpion Trail II 11.617 1,21 €
    07.08.17 87.317 Reifen vorn Pirelli Scorpion Trail II 9.338 1,50 €
    07.08.17 87.317 Reifen hinten Pirelli Scorpion Trail II 9.338 1,64 €


    Den letzten habe ich halt gewechselt, wg. des beginnenden Sägezahns und einer anstehenden größeren Tour


    DLzG


    Herby

  • Hallo Jürgen,


    Herby zeigt's - ich könnte in meinen Unterlagen auch recherchieren.


    :?: Warum - da kann ich auch nur spekulieren.


    Liegt es vielleicht an der Vielfalt der Nutzung? (Berge + Autobahn, warm + kalt, Nässe)
    Liegt es an Größe + Gewicht? (Ich bin nicht der prädestinierte CT-Fahrer: 176cm / 79kg + niedriger Sitz) Damit verschwinde ich fast hinter der Scheibe.
    :) Allerdings fahre ich schon mit Sozia und Gepäck... und liege ca. 0,2 l unter deinen Verbrauchswerten.


    Und ja, wenn möglich fahre ich den Reifen aus. Der letzte Satz hatte vorne noch 1mm, hinten 2mm.
    (Das lag daran, dass der Hinterreifen etwas jünger war. Aber das ist nicht immer gleich.)


    Das alles aber einfach beobachtet, eigentlich ist mir das ziemlich egal. Zurück zum Reifen: da überzeugt mich das Fahrverhalten. Der Tourance Next (gleiche Gummimischung) hält beispielsweise (bei mir) länger, ist aber aus meiner Sicht etwas träger...


    Vielleicht wissen (Technik-)Profis mehr.


    LG


  • Hallo Herby,
    Wie weit fährst du deinen Reifen aus?
    Hast du noch Reserven was das Profil anbelangt in der Schräglage?


    Naja, bei den großen km-Reichweiten bin ich sie wohl eher ausgefahren.
    Ansonsten tausche ich natürlich vor großen Touren, wenn ich absehen kann, dass es eng wird.
    Hab ja kleine Lust, im Urlaub Reifen oder gar Bremsen zu tauschen, nachdem das mal am Schwarzen Meer nötig war.


    Meine Excel-Datei geht daher weiter: ich gebe die voraussichtliche Länge meiner anstehenden nächsten 3-4 größeren Touren ein (nicht jeden 500 km-Wochenend-Trip) ein, und erhalte eine Warnung, was vorher noch besser gemacht wird (Inspektion, Bremsen, Reifen).


    Dadurch sind die genannten Zahlen aber eher konservativ.
    Vermutlich hätten auch meine Bridgestone T31 noch länger als 6.600 km durchgehalten, aber vor der anstehenden 2.000km-Tour, habe ich sie dann doch getauscht. Mit den Pirellis wäre ich das aber definitiv nicht nötig gewesen.
    DLzG
    Herby

  • Hallo,
    bin mit ca. 2000 km alten Trail II in Sardinien 1600 km gefahren.
    Ergebnis:
    Vorne 2,0 mm, hinten 5 mm. Verbrauch: teilweise 8 Liter
    Muß wohl vorne einen neuen Drauf machen.
    Beim nächsten Mal wird es wohl Conti Road Attak 3.


    Ach so: wer es mal richtig knallen lassen will, der sollte nach Sardinien.


    Werbung: ich war mit Sarda-Moto-Tours da.


    Gruß

  • Habe am vergangenen Donnerstag den 3. Satz PST II draufziehen lassen. Diesmal hat er 6450 km gehalten (hinten auf Lauffläche platt, vorn knapp unter Verschleißmarke). Das ist nicht nur der Satz, der am längsten gehalten hatte, sondern auch ein Zeichen dafür, dass ich langsam ruhiger werde ;)
    Ach ja, Sägezahn war nicht wirklich das Problem - der wurde zwar vom TÜV bemängelt, hatte damit aber beim Fahren keine Probleme. Erst die letzten 500 km habe ich hinten ein leichtes sliding - aber nicht wirklich kritisch - gemerkt. Und dies ist wohl dem nicht wirklich gleichmäßig abgefahrenen Hinterreifen geschuldet und nicht einem Sägezahn.


    Ich war mit allen Reifen, außer dem Erstausrüstungsreifen, zufrieden: 3 mal Anakee III, und nun 3. Satz PST II. Bin damit in genau 5 Jahren 44500 km (7,1 Ltr/100km über alles) geritten, dabei 60 % sehr kurvenreiche Landstraßen in Mittelgebirgs- und Gebirgsumgebungen, 20% langweiligere Bundesstraßen, 15% Autobahnen und 5% Feld- und Waldwege.


    So lange, wie es nicht wirklich was revolutionär Anderes gibt, bleibe ich beim PST II. Aber wer weiß, was die Hersteller im nächsten Jahr raushauen .....

    Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen! (Walter Röhrl, Rennfahrerlegende)

  • Ich hatte auf meiner 1 CT erst den PST 1. sehr rutschig. Nachdem ich auf den PST 2 umgerüstet hatte fühlte ich mich Sicher.
    Jetzt am 2. CT hatte ich werkseitig nen Bridgestone. Nach 10500 km war alles Runter. Vorne Sägezahnwellen unter Verschleißgrenze, Hinten in der Mitte ging’s noch.
    Der CT schiebt nunmal übers Vorderrad.
    Jetzt wieder den PST 2. Gravierender Unterschied. Sie fährt sich wieder wie ein Fahrrad. Der Reifen ist etwas runder.
    Freue mich schon auf Touren nächstes Jahr.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    CT 2017 DCT Rot/Schwarz - Sitzbank von Niklas Lange, Motorschutz und Sturzbügel von H&B, - GIVI Nebelscheinwerfer, HONDA Hauptständer, GIVI-Topcaseträger, GIVI Outback Tracker; TomTom 400/550 - SHOI GT Air / SHOI NeoTec 2
    755524.png
    WhatsApp-Gruppe "CT-Köln"

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!