Bar, Finanzieren, Leasen....?

  • #31

    Da kann ich Thomas zustimmen, denkt sich mit meinen Erfahrungen bei der Santander. Einmal und nie wieder, die erste Bank die es bei mir komplett auf den Ignoreindex geschaft hat. Leider ballern die mich heute noch mit Werbung zu trotz schriftlichen Hinweises das ich Werbung Ihnen zu mir Verbieten.


    Ich hab jetzt das zweite mal über meine Hausbank finanziert (bin bei der DKB), alles easy problemlos, Raten verändern geht, vorzeitig ablösen geht, sondertilgung geht, kein Brief hinterlegen. Und sie kennen mich, daher problemlose abwicklung, faire konditionen. Mag sein das die Santander 1% besser gewesen wäre über die laufzeit ist es den Stress nicht wert ...

    Ich widerspreche ausdrücklich jeglicher Nutzung meiner Beiträge auch Ausschnittsweise oder als Zitat zur kommerziellen Nutzung.

  • #32

    Das beste wenn man finanziert ist immer noch die Hausbank! Da zu den kosten der online Banken immer die restschuld Versicherung dazu kommt die um 10% vom brutto Betrag berechnet wird und das geht ins Geld.
    Deswegen wenn finanzieren dann nur Hausbank




    Linke zum gruss, rechte am Gashahn


    Kalle

  • #33

    Ich denke, welche Bank finanziert, hängt ein wenig von den Umständen und den persönlichen Vorlieben ab. Ich hatte bisher mit den Finanzierungen bei der S... Bank keine Probleme (Auto, Möbelhaus, Elektronikmarkt). Hat bei mir immer gepasst. Das Finanzierungsmodell ist simpel: festgelegte Raten üder einen festgelegten Zeitraum, da weiß ich was auf mich zukommt. Keine Beratung, wusste ich vorher. Und wenn der Goldesel bei mir vorbeikommt und ablädt, dann weiß ich auch, dass ich mit der Bank nicht verhandeln brauch bzw. die sich alles bezahlen lassen. Ist halt so, habe ich am Anfang so unterschrieben. Da hat die Hausbank sicherlich etwas mehr Spielraum. Den lassen sie sich aber auch i. d. R. mit einem etwas höheren Zinssatz bezahlen. Wenn Flexibilität für die Finanzierung wichtig ist, dann die passende Bank dazu suchen und wenn nötig, die eventuell höheren Zinsen bezahlen. Und ich nehm auch nicht immer die "billigste" Bank ;-)

  • #34


    Restschuldversicherung ist Quatsch. Die Bank hat ja das Fahrzeug als Sicherheit, da braucht es eine teure Restschuldversicherung nicht. Allerdings ist die immer mit im Angebot, man muss sie extra wegklicken/ablehnen. So wie eine Reiserücktrittsversicherung bei der Buchung einer Reise (auch meistens Quatsch!). Wenn das bei einer Bank nicht geht, dann diese Bank meiden. Selbstverständlich muss man dann das Fahrzeug zur Sicherheit an die Bank übereignen und den Brief dort hinterlegen, aber das macht ja auch nix.


    Gerade Hausbanken berechnen die Höhe der Zinsen oft nach der Solvenz des Kunden (und die kennen sie ja auch ganz genau). Es kann auch sein, dass der, der nix hat, auch nix kriegt. Die Banken der Händler machen das meist nicht.


    Übrigens: ich hatte mit der Honda Bank keinerlei Schwierigkeiten, vorzeitige Ablösung geht sogar übers Internet und 0 % Zinsen geht ja auch - klar, wenn sie mir noch was rausgezahlt hätten, wäre noch besser gewesen. Aber man darf ja nicht unverschämt sein. :whistle:


    Mein Auto läuft über die VW-Bank, auch 0 %, auch da bisher die besten Erfahrungen - außer, dass sie mir die Restschuldversicherung, die ich gerade nicht abgeschlossen habe, später doch noch andrehen wollten. Fairerweise muss ich aber dazu sagen, dass die Restschuldversicherung natürlich nicht von der Bank, sondern von einer Versicherung angeboten und durchgeführt wird. Und diese hat mich angerufen, nicht die VW-Bank.

    hab im Moment keine Signatur.....

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!