Klapphelm Erfahrung bzw. Empfehlung für Brillenträger

  • Hallo Zusammen,


    Motorrad fahren mit Brille fängt schon beim Kauf der Briffe an.


    Als ich wieder vor der Wahl einer Brille stand, sagte ich zu meinem Optiker meines Vertrauens, ich suche eine Brille fürs Motorrad fahren.
    Kein Problem, war die Antwort, diese hier. Es ware eine Blackfin - Brille.


    Und warum diese? Weil der Teil hinter den Ohren, ein biegsamer, sehr dünner Kunststoff war, stabil genug, die Brille sicher an ihrem Platz zu halten, aber dünn genug, um nicht zu drücken.


    Ich trug die Brille mit einem Nolan N103, und aktuell mit einem Schubert C4, und immer zur vollsten Zufriedenheit. Auch wenn die Tour mal wieder 10 Stunden dauerte. Das drücken eines Brillenbügels ist bei mir Geschichte.

    Gruß
    Manfred
    __________________________________________________________________________________________________________
    Das "gummierte" nach unten, das "lackierte" stets nach oben

  • @ Andreas : Schöner Bericht :clap:


    Manfred kann ich nur Recht geben: Die Brille bzw die Bügel sind natürlich ganz entscheidend. Bei meiner Wunschbrille konnte man zum Glück die Bügel-enden gegen sehr Schmale austauschen.Die Originalen waren einfach zu dick.
    Auf jeden Fall immer den Helm zum Brillenkauf mitnehmen.


    Gruß Frank

    ´15er Crosstourer DCT,Honda-Koffersatz, Ermax-Tourenscheibe,GSG-Crashpads,Bagster-Tankschutz,Givi-xStream-Werkzeugtasche, lights4all-Rauchglas-Rücklicht,SW-Hauptständer,SW-Fußrasten,Bodystyle-Hinterradabdeckung, Givi-Motorschutz,BSG-Kardanschutz

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!