Mitas Terra Force-R

  • #1

    Da mir meine aktuellen Reifen einfach zu laut sind, habe ich nach einer Alternative gesucht und bin dabei auf die Mitas Terra Force-R gestoßen.
    Die Reifen sind wohl im Vergleich mit anderen Herstellern recht günstig und so wirklich negitive Berichte konnte ich dazu auch nicht finden.


    Hat hier schon jemand dieses Modell auf seiner CrossTourer ausprobiert und kann dazu schon etwas aussagekräftiges sagen?


    Viele Grüße,
    Torben

  • #6

    Ich habe jetzt schon mehrere Foren durchforstet (GS, XTZ, V-Strom...) und bin eigentlich auf keine nennenswerten negativen Erfahrungen gestoßen. Die Reifen sind bestellt und dürften heute oder morgen ankommen.
    Wenn ich mir jedoch das Wetter da draußen so ansehe, denke ich, dass es mit dem Testen noch 'ne Weile dauern wird. :(


    Naja, dafür kann ich mir Zeit für's Wuchten nehmen! :lol:

  • #7

    Servus aus Österreich /Mühlviertel



    Ich hab 2018 im Herbst und 2019 im Frühjahr das Experiment gemacht und den Mitas Terra Force-R aufgezogen.
    Bereits nach 1000 Km begann der Reifen zu Schuppen nach 1.800Km deutlich mehr und nach 3.600 Km war er an der Verschleißgrenze und ich nicht böse dass ich ihn abmontierte.
    Bei Kälte und Nässe war er ähnlich der Michelinereifen (Anakkee 1,2 und 3 und Pilot Road 1) sehr mit Vorsicht zu genießen.
    Alle anderen Reifen die ich bisher gefahren bin sind für mich „Gleichwertig“ einzig bei Kälte und oder Nässe empfinde ich den Mitas und den Micheline“ rutschiger“.


    KM Leistung bei Bridgstone Batttlewing 501/502 & A40, Dunlop Trailsmart MAX,Conti Trail Attak 1 u. 2, Pirelli Scorpion Trail II alle zwischen 6.500 bis 8.000 KM Micheline (8.500Km – 10500Km)
    Gefahren mit Varadero 1000 und Ct (( Ca 70% Solo davon 30%mit Gepäck) und 30% mit Sozia und Gepäck)
    Entschuldige wenn meine Info zu spät kam aber lass uns auf alle Fälle deine Erfahrung wissen.

  • #8

    Hallo,


    ich hab die Mitas seit August drauf und gute 4000km jetzt runter.


    Ich kann absolut nichts negatives sagen, der Reifen funktioniert für mich ganz prima. Trocken, nass, warm, kalt alles kein Problem.
    Gestern eine kleine Runde bei 2° gefahren, teilweise noch feucht, keinerlei Probleme gehabt.


    Auch mit den Restprofil nach 4000km bin ich zufrieden. Muss natürlich sehen wie es weitergeht.
    Aber im Vergleich zu den Scorpion Trail vorher, gefällt mir der Mitas vom fahren her eher sogar besser.


    Ich kann mir vorstellen, den im nächsten Jahr nocheinmal zu kaufen.

    Bilder

    Crosstourer DCT, mit Reifen klassisch schwarz, Motor irgendwo dazwischen, Sitzbank schwarz und gepolstert, Tank mit Öffnung abschliessbar, Lenker drehbar, farbige Blinker und Rücklicht, Scheinwerfer vorne permanent eingeschaltet - und mehr irre Sachen ;-)

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!