Kupplung einstellen

  • #11

    hallo Ballu


    ob das Moped 200 oder nur 120 marschiert ist egal,

    deinen aroganten Worten entnehme ich jedoch dass ich deine Rat (ohne h) und deine Fachkompetenz besser nicht in Anspruch nehme.



    Ach ja, mein Sohn bildet Motorradmechaniker/Mechatroniker aus......eine verklebte Kupplung scheint garnicht so unrealistisch und bei dem Trennungsversuch wie oben beschrieben kann man nichts kapput machen.


    Nur bei ner Kupplung die viele Jahre derart verklebt rumstand bestände die Möglichkeit, dass sich dabei Beläge vom Träger trennen (was bei den heutigen, aufgesinterten Belägen unwarscheinlich ist)....also besteht keine Gefahr etwas zu beschädigen


    Mein Vorschlag war ein Tipp um zu Testen ob es an verklebten Belägen liegt......und diese mit sanfter Gewalt zu lösen.

    Diese Vorgehensweise wird üblicherweise zum Testen ob die Kuppl. trennt sowieso angewand.


    Da Felix (Treadstarter) aber wohl am 24.02. ne (kleine ?) Runde gefahren war hat sich mein Lösungsvorschlag tatsächlich erledigt.....da dürfte wirklich nichts mehr verklebt sein (außer wenn die Tour nur von der Garage zum Hoftor und zurück ging)


    schmunzelnde Grüße

    Tom

  • #12

    Hallo Tom, Hallo Balu

    danke für eure sachdienlichen Hinweise mein Kupplungsproblem betreffend.

    Bei soviel Fachkompetenz bleibt mir ja der Atem weg!

    Ich werde es mit "Entlüften" des hydr. Systems Versuchen.

    Sollte ich erfolglos bleiben, dann werde ich Balu anrufen.

    Noch zwei Dinge, 1. natürlich bin ich nicht nur 7 Kilometer nach der Inspektion gefahren, habe die Tausend vergessen.

    2. Bei meiner BMW R1100R ist die Kupplung über Seilzug zu betätigen, bei der CT hydraulisch. Für mich ist die Frage offen, wie bei einer hydraulischen Kupplung dann das Spiel eingestellt wird.

    Wünsche einen schönen Sonntag!

    Felix

  • #13

    .... bei der CT hydraulisch. Für mich ist die Frage offen, wie bei einer hydraulischen Kupplung dann das Spiel eingestellt wird.

    Es gibt keine Möglichkeit das Spiel einzustellen. Wenn die Kupplung korrekt entlüftet ist, stimmt auch das das Spiel.

    Es gibt aber gelegentlich Undichtigkeiten auf der Nehmerseite.

    Wenn nicht jetzt... wann dann?

  • #15

    Hallo

    Das gleiche Problem hatte ich bei meiner VTX1800 auch, Kupplung entlüftet ,alles wieder OK.

    Wer später Bremst ist länger Schnell;)

    Gruß Hotsches

  • #16

    Hallo an alle die mit mir mitgelitten haben,

    Habe eine Entlüftung des hydraulischen Kupplungssystems vorgenommen. Bei der Gelegenheit neue DOT 4 Bremsflüssigkeit meiner CT gespendet. Das Ergebnis ist ein Gefühl wie früher beim betätigen des Kupplungshebels. Also vorbehaltlich einer noch vorzunehmenden Probefahrt ist alles in Ordnung. Die Vermutung liegt nahe, dass die Bremsflüssigkeit gealtert ist, denn sie sah schon viel dunkler aus als die neue Bremsflüssigkeit.

    Viele Grüße an die CT Gemeinde!

    Felix

  • #17

    ....denn sie sah schon viel dunkler aus als die neue Bremsflüssigkeit.

    Ist nur der Abrieb der Hydraulikleitung, da auf der Kupplungsseite einfach mehr Volumen verdrängt wird. (Kann bereits nach 12 Monaten "schwarz" sein. Muss aber nichts mit dem Wassergehalt zu tun haben.

    Wenn nicht jetzt... wann dann?

  • #19

    Ich hab keine Ahnung ob Brems/Hydraulikleitungen nach SAE J 1401 altertümlich sind.... das Ausdehnungsverhalten bei Bremsleitungen ist zumindest nicht negativ (im Vergleich zu Stahlflex) - aber ja man darf das natürlich auch bezweifeln....

    Wenn nicht jetzt... wann dann?

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!