Beiträge von louis

    Meiner Meinung nach und auch die Benutzung von den verschiedensten Hersteller, hat mir noch keine Batterie Probleme bereitet.

    Allerdings hatte/habe ich immer eine Jahreszulassung und es kommt selten vor das meine Mopeds länger als 8 Wochen ungebraucht rumstehen.

    Bei meiner alte Honda CBF 600 war die Batterie 10 Jahre alt und dann hab ich das Fahrzeug verkauft. Mein Roller hatte eine Batterie von etwa 8 Jahre davon 4 Jahre rumgestanden dann verkauft und hat nie den Geist aufgegeben. Meine erste VFR war knapp 5 Jahre und immer der selbe Akku und verkauft, meine neue VFR ist BJ 19 und auch kein Problem. Meine Schneefräse steht die meiste Zeit seit 5 Jahre in der Garage rum und auch noch die erste Batterie.

    Um die lange Lebenszeit zu erhalten ist es einfach wichtig das sich die Batterien regelmäßig einer kleinen Wartung bedürfen, Die Flüssigkeiten (Säure) die verwendet werden sind nicht das Problem da es sich im Mopedbereich lageunabhängige Akkus handelt und normalerweise nicht mit Destillierten Wasser nachgefüllt werden müssen. Aber diese dürfen nie Tiefentladen oder überlastet werden und auch nicht einfrieren, das ist für die Blei Akkus tödlich. Langes rumorgeln weil der Motor nicht anspringt überlastet die Batterie und reduziert die Lebensdauer.

    Persönlich verwende ich bei langen nichtgebrauch der Batterien immer ein Akkupflegegerät (Ladegerät) mit Erhaltungsladung, die gibt es schon ab 15€ und habe dadurch immer eine perfekt geladene und erhaltene Batterie. Und dadurch hab ich noch nie Batterieprobleme.

    Hab auch das Problem gehabt und festgestellt das die vorgesehenen Verstellpunkte nicht zum Einstellen ausreichen.

    Habe darauf hin die Befestigungslöcher des Lampenhalters zum Original Sturzbügel etwas ausgefräst und mit Beilagscheiben und etwas längeren Schrauben versehen und damit die Leuchthöhe einwandfrei einstellbar gemacht.

    Wahrscheinlich brauchen solche Einrichtungen noch Jahre und sind zum Teil mit Sicherheit nicht schlecht. Aber da muss erst mal das Netz ausgebaut werden, das schon jahrelang vernachlässigt wird und dann sollte das auch noch zuverlässig Funktionieren.

    Mit diesen Funktionen sind zur Zeit keine Verdienste der Anbieter zu erreichen und aus diesem Grund nur Wunschträume.

    Vielleicht in den nächsten 10 - 20 Jahren. Die Netzbetreiber bringen ja nicht mal fertig das Handynetz seit Jahren überall verfügbar zu machen.

    Bis dahin schaut die Moped-Welt eh anders aus und die Obrigkeit verbieten den restlichen Freiraum.

    Auf dem Foto sieht man das Schmieren schon an und das der Reifen nicht zum Fahrzeug passt. Sieht aus als würde der Reifen auf der letzten Rennstrecke als Slick verwendet und bei Nässe unbrauchbar. Scheinbar passt der Reifen nicht zur Gewichtsklasse, ist halt ein Conti.

    Habe schon viele Reifen probiert und meiner Meinung nach kann ich sagen einer der unteren Kategorien sind die Metzeler sowie Conti und unfahrbar sind die Bridgestone und passen überhaupt nicht zum Crosstourer.

    Leider passen nicht alle Reifen auf jedes Fahrzeug und haben ihre Eigenheiten.

    Auch ein Hauptkriterium ist die Fahrweise und die Erwartungen vom Fahrer.

    Wenn der reifen bei der Schräglage schon abschmiert würde ich mich nach einen anderen Reifentyp umschauen.

    Fahr den Michelin Adventure und da schmiert bis zur Kannte nichts.