Batterie Kaputt?

  • #1

    Hallo Crosstourer,


    Brauche Hilfe...Erfahrungswerte... Winterschlaf vorbei... Die Schöne (Das Biest) wird aufgeweckt... Zum ersten mal habe die Batterie über Winter im Motorrad gelassen (umgezogen und jetzt habe eine Garage), Plus Kabel abgeklemmt und ein Ladegerät (Prozessorgesteuert) auf "Schneeflocke) - Winter-Erhaltung Modus angeklemmt gelassen. (sonnst habe diese ausgebaut und ab in die Wohnung (in die Wärme über den Winter).


    Faire Weise...sollte vllt. vorab erwähnen: es ist noch immer die erste Batterie (Mai 2015) :/


    Also alles angeklemmt...(Nacht davor auf normales LADEN umgestellt...vor dem Start war VOLL) Spannung gemessen: 13,2V... Schlüssel auf ON... da kamen schon komische Geräusche (also NUR Schlüssel auf ON - kein START)... Hochfrequent und summend... ganze Zeit...hört nicht auf. War ungewöhnlich da ich es von früher nicht kenne...oder wenn dann kurz (ca. 5 bis 10 s, dann Ruhe)... ?!?

    Jetzt: ganze Zeit und hört nicht auf.... Gas geben auf Vollgas ändert sich Geräuschpegel, kurz ruhig, dann wieder da... Gas loslassen... wieder das gleiche kontinuierliche Ton. AUS WELCHE RICHTUNG KOMMT ES: unter dem Tank... geschätzt von Rechts hinter der Abdeckung...ABS Pumpe, dann dahinter... Habe schon hier in Forum gestöbert und viel über "ganz normal": Benzinpumpe...oder Drosselklappe Geräusche vor dem Start gefunden... hmmmm... vorab ignorieren, aber irgendwie ungewöhnlich...


    Gut... im Prozess weiter: Start Knopf... Mühsames Meldung vom Anlasser... ganz träge und langsam... nicht mal ansatzweise "Zünd-Geräusche"... ca 5s Startknopf gehalten... dann Anlasser ruhig... Ein knatternder Relaisgeräusch neben der Batterie... AUS....

    NEuversuch: Zündschlüssel aus 15s Pause... nochmal das gleiche... Wieder... Anlasser ganz träge... dieses mal kürzer... Relai... Messe jetzt die Spannung - schon 9,8 V ?!? ... Noch ein Versuch (mit längere Pause)... kein Anlasser Geräusch mehr... nur Relai... 8,5 V...


    Hmmm... Bauch sagt mir schon: Batterie (!) .. bin aber unsicher. Keine Lust alles zu Zerlegen um an die Zündkerzen zu kommen...prüfen ...reinigen...


    Erste Gedanke: um alles anderes als Zweifel zu beseitigen - ran ans Autobatterie - überbrücken... Starten... Falls es Anspringt und läuft, dann AUS und ohne Starthilfe nicht schafft - dann ist eindeutig die Batterie... ABER Habe mit diesem Crosstourer noch nie sowas gebraucht - gemacht... Im HONDA Heftchen wird ABGERATEN mit Starthilfe vom Auto zu Starten (könnte Motorrad Elektronik beschädigt werden...). Irgendwie glaube daran nicht soooo, aber bin eher vorsichtig... deshalb:


    FRAGE AN EUCH: Habt ihr schon mal probiert/gemacht (Starthilfe mit Auto)? Probleme? Falls doch geht irgendwelche Hinweise/Tipps??? (klar: PLUS pol Motorrad Batterie mit dem PLUS pol Autobatterie kurz schließen, und MINUS Pol Motorrad Batterie an Auto MASSE weg von der Autobatterie.... soweit klar, aber nochwas dazu?!)


    Falls sich diese Diagnose bestätigt: Welche Batterie könnt ihr empfehlen? Das Original ist ca 100 bis 150€ im Web... Was anderes? Empfehlungen? Ich sehe dass das Original eine Pb Batterie ist... Switch zu Li ?


    Danke im Voraus!

    Harry


    P.S.

    Habt Ihr auch Vorschläge für Kunststoff (Abdeckung) zu kleben... gebrochene Rasthäcken oder ähnlichen... außer Sekundenkleber... was besseres?

    Danke!

  • #2

    Hallo Harry,


    das hört sich verdammt nach eine defekten Batterie an.


    Überbrücken vom Auto? da kann ich dir nicht helfen!


    Marke Batterie:

    Ich fahre seit 2006 insgesamt 2 Batterien der Marke JMT, 1 in meiner alten VFR 800 (2006 - bis Verkauf 2016), und seit letztem Jahr im Crosstourer (Bj. 2012) auch eine JMT.


    LG Klaus

    Bremsen wird völlig überbewertet!!!

  • #3

    Hallo Harry,


    da wird wohl die Batterie hin sein. Nach 5 Jahren auch von der Haltbarkeit OK.

    Ich nehme gern die Batterien von Varta. Funstart heißen die. Das sind AGM Batterien.

    Sind im mittleren Preisbereich. 60-70 Euro meine ich. Haltbarkeit ist auch gut.

    Die kann man sich sogar für den Notfall hinlegen weil die trocken geliefert werden.

    Nur das Säurepack einfüllen, einbauen, fahren...


    Gruß, stadtwerker

  • #5

    Hallo Kai,


    Dein Vorschlag mit Varta sieht gut aus! Allerdings habe noch eine Frage: Hast du sie "normal" oder liegend bei dir eingebaut... Gehe davon aus dass DCT kein Unterschied im Vergleich zu meine Maschine hat (VFR1200XF)... Allerdings die original Batterie war bei mir liegend (auf der Seite) eingebaut. Bei Varta steht aber: "Rüttelfest, kipp- und auslaufsicher (bis 45°)",,, Bei identische Einbau Art wie bei original Batterie wäre quasi dann 90°... oder hast du sie "normal" (Kammerdeckel nach oben) gelassen und hast keine Probleme (Berührung) mit der Sitzbank ?


    Gruß

    Harry

  • #6

    Hallo Harry,


    Du hast Recht! Die ist tatsächlich liegend eingebaut beim Crosstourer.

    Dann ist die Varta, die jetzt auch Powersports heißt ungeeignet wegen Einbauwinkel max 45°.

    Ich hab bei meinem Crosstourer auch noch die erste Batterie drin. Ist Baujahr 2017.

    Hab die Varta bei meiner alten Maschine 2 mal verwendet (CBR1100XX). Da steht die Batterie.

    Dann würde ich auch JMT nehmen.


    Gruß, stadtwerker

  • #7

    Hallo Hary,

    Ich bin ja seit kurzem kein Honda Fahrer mehr und jetzt auch im Aprilia Shiver Forum aktiv,und da ist es normal sich erstmal vorzustellen bevor man Fragen stellt,das sollte meiner Meinung auch hier möglich sein,oder habe ich deine Vorstellung verpasst:?:Ich finde das sollte aus Gründen der Höflichkeit doch möglich sein :thumbup:

    GlG.Wolfgang aus dem Berg.Land
    ALLES BLEIBT BESSER !!!

  • #8

    Hallo Harry,

    Das hört sich ganz nach einer defekten oder zumindest ganz entladenen Batterie an.


    Meine erste originale Crosstourer-Batterie hat von EZ. 08/2012 bis Saisonstart März 2017 durchgehalten, dann war es vorbei.

    Also ähnlich lange wie deine jetzt.

    Ein ehemaliges Mitglied hat mir dann folgende Batterie empfohlen:


    https://www.ebay.de/itm/Intact…8aafbe:g:fQsAAOSwJJdc4auh

    Habe mir die dann damals bestellt und eingebaut. Bisher keinerlei Probleme damit gehabt. Kann ich empfehlen und ist nicht so teuer wie die Originale.

    Kostet bei eBay 55,50 € (siehe Link oben), meine hat damals noch 74,-€ gekostet.

    Wen du auf entsprechender eBay-Seite weiter runter scrollst und die Daten vom Crosstourer eingibst, zeigt es dir zwar an, das die Batterie nicht für die Crosstourer passt, aber wie gesagt, ich hab sie seit März 2017 problemlos drin.

    Habe gerade ein aktuelles Foto gemacht, damit du sehen kannst, das sie bei mir eingebaut ist.


    Eine Motorrad-Batterie habe ich übrigens schon ein paar mal problemlos über Starthilfekabel mit der Autobatterie überbrückt.

    Plus an Plus, Minus an Minus (oder Erde) und dann den Anlasser vom Motorrad betätigt. Hatte das Auto nicht einmal an dabei, macht man ja sonst, wenn man von Auto zu Auto überbrückt.


    LG

    Olaf

  • #10

    Meine erste Batterie hat sich auch letzte Woche verabschiedet. Aber nach 7 Jahren darf sie das auch. Trotz das sie geladen war hat nur lautstark ein Relais geklickt und das wars. Hab mir wieder die Yuasa reingebaut.

    VFR1200XD, weiß, 5/13, Michelin Anakee Adventure
    Givi Sturzbügel + Monokey 35/40 + Airflow + Motorschutz + LED S322 + Tankrucksack XS319, Honda Hauptständer + Heizgriffe + Windabweiser, Komfort Sitzbank mit Gel, Auspuff LeoVince, Garmin Zümo 210, Heckhöherlegung 35mm, CLS-Connect, H&B Griffschutz, Schuberth E1


    :love:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!