Reifenwechsel beim Händler

  • #11

    Frank@

    Da kann die Felge aber drauf kippen und es wird nie so genau habe schon einige Versuche hinter mir in meiner Laufbahn bei Honda .

    Wir haben auf jeden Fall so eine Narbe von Honda in der Werkstatt und das geht einwandfrei.

  • #12

    Gibt auch verschiedene, günstige Reifenwuchtadapter für's Hinterrad:


    https://eshop.econ-werkzeuge.d…1200X-Crosstourer-6676343


    https://www.telefix-products.d…er-reifenwuchtgeraet.html


    Den oberen habe ich. Dieser wird in der Felge verschraubt (hier wackelt nichts) und dann wird eine 20 mm-Wuchtachse
    durchgesteckt. Paßt auch für die HONDA CB1000R Neo Sports Café (SC80).


    Siggi


    Honda VFR1200X Crosstourer (SC70), candy prominence red, Modell 2012, EZ 04/2013

  • #13

    Ich habe meine Reifen in den ca.letzten 10 Jahren,egal ob Moped oder Auto,immer beim selben Händler,ich glaube das ist Vergö...;)gekauft.

    Moped hinstellen,die bauen aus,wechseln und bauen wieder ein.

    Preis habe ich im Augenblick nicht auf dem Schirm,war aber für mich immer im Rahmen :thumbup:

    GlG.Wolfgang aus dem Berg.Land

    Bleibt negativ und denkt positiv:!:
    ALLES BLEIBT BESSER !!!

  • #14

    Auf der Wuchtmaschine hat noch nie ein Rad geeiert.

    Alle Räder, ob Auto oder Motorrad waren auf einer Wuchtmaschine.

    Tschüß Winfried


    Beim meinem Motorrad ist das Aussehen und die Sauberkeit egal, ¯\_(ツ)_/¯ ,
    aber zuverlässig, sicher, bequem, praktisch, etwas robust, mit Fahrspaß muss es sein.


    Rentner ohne neu

  • #15

    Ich bin auch dazu übergegangen, Reifen im Netz zu bestellen.

    Auf die Idee hat mich erst der Monteur gebracht.

    Aussage: Motorrad Reifen bestelle ich nicht mehr, es wird nur noch im Netz bestellt. Montieren gerne.

    So spare ich mir jetzt gegenüber meinem ehemaligen langjährigen Händler 30 Euro für den hinteren. Vorne ist es nicht ganz so viel.

    Positiver Nebeneffekt, ich habe meine Reifen, wenn ich sie brauche.

    Es kam immer wieder vor, dass ich auf Reifen warten musste.


    Grüße Michael

    geheult wird erst, wenn`s blutet oder komisch absteht

  • #16

    Ich hatte früher die Reifen immer beim Motorrad-Händler/Werkstatt wechseln lassen. Bis ich mal im Gespräch mitbekommen habe, dass die Moto-Werkstatt die auch nur zur Reifenwerkstatt/-händler bringt :-o

    Seitdem lasse ich mir von den lokalen Reifenhändler/-werkstätten und der Motorradwerkstatt ein Angebot machen und welches mir zusagt, nehme ich dann. Abweichung +- 5%.

  • #18

    Meine Erfahrung, grundsätzlich Reifen in der Regel nur übers Internet oder guten Reifenhändler. Die Motorradhändler sind oft deutlich teurer. Nicht immer, aber häufig. Die nehmen oft schon 30 bis 50 E allein für das Aus und Einbauen eines Rades, und das dies bei unserer CT sehr einfach ist, mache ich dies schon mal selber. Dabei das Hinterrad am besten ohne Luft, dann brauch man den Auspuff nicht wegdrehen. Preise vergleichen immer bei Reifen.com oder Reifen direkt.de, ist ein guter Richtwert. Und schauen. Habe beim letzten Wechsel zufällig gesehen, dass der Conti Road Attack 2 ca. 30 E günstiger war als der 3er und ähnlich gut, also den 2er genommen 🙂🙂

  • #19

    Mein Satz "ANAKEE ADVENTURE" hat mit allem drum und dran 280€ gekostet.

    Mein Händler macht den Räder Aus- und Einbau nur noch für Stammkunden.


    Zum Auswuchten .

    Das sind diverse Aufnahmen.

    Das aufgenommene Hinterrad.

    Hier kann man einen von zwei Mitnehmern sehen. Die drehen das Rad.

    Tschüß Winfried


    Beim meinem Motorrad ist das Aussehen und die Sauberkeit egal, ¯\_(ツ)_/¯ ,
    aber zuverlässig, sicher, bequem, praktisch, etwas robust, mit Fahrspaß muss es sein.


    Rentner ohne neu

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!