AT AS 2020-Die Früchte unserer Befragung ?

  • #1

    So, die amtlichen Details zur neuen African Twin und AT Adventure Sports sind raus.
    Ist schon interessant, daß die neue AS ein eigenständiges Modell ist und nicht wie bis jetzt eine AT mit größerem Tank ;)
    Und wenn ich mir die ganzen Details ansehe, finde ich erstaunlich viele Ausstattungsmerkmale unserer "Wunschliste" von der 2017er Befragung enthalten sind. Leider,wie viele ja geahnt haben,wurde es an der AT umgesetzt und somit bleibt es beim Twin mit Kette :cry:
    Hört sich alles sehr interessant an....nur warum man den Hubraum nicht wenigstens auf die üblichen 1200ccm mit noch etwas mehr PS bzw Drehmoment angepasst hat,verstehe ich nicht so ganz. Aber mal sehen, was der Motor so kann.
    Wird auf jeden Fall spannend :)
    Hier eine schöne detaillierte Info-Seite
    http://www.africa-twin.com/


    Gruß Frank

    ´15er Crosstourer DCT,Honda-Koffersatz, Ermax-Tourenscheibe,GSG-Crashpads,Bagster-Tankschutz,Givi-xStream-Werkzeugtasche, lights4all-Rauchglas-Rücklicht,SW-Hauptständer,SW-Fußrasten,Bodystyle-Hinterradabdeckung, Givi-Motorschutz,BSG-Kardanschutz

  • #3


    Halt ne AT und kein Crosstourer oder was ganz neues!


    Keine Option!!! Null!!! :angry-banghead: :angry-banghead: :angry-banghead:


    Ich hoffe immer noch auf einen neuen V3 Eurotourer!!! Warten wir die Messen ab!!!


    Hallo Klaus,


    da ist leider der Wunsch der Vater des Gedanken.


    Die AT verkauft sich verhältnismäßig gut. Warum sollte
    Honda hohe Entwicklungskosten in einen „neuen“ CT
    oder in etwas Ähnliches investieren?


    So wie es den Anschein macht, ist die AT auf der erhofften
    Erfolgsspur. Also wird man weiterhin dort die Entwicklung
    vorantreiben. Ich erinnere mich an die Worte und das was
    er nicht gesagt hat - von Herrn Harrer.


    Durch den Entwicklungsstillstand beim CT, die größten
    Innovationen waren neue Farbgebungen. Ja, ich weiß,
    auch am DCT und dem Windschild.


    Den Platz im Markt der großvolumigen Reise Enduro hat
    Honda kampflos anderen Herstellern überlassen.


    Es danken Ducati, KTM und BMW als Marktführer. Alle
    japanischen Herstellen fahren hinterher oder sind bereits
    unter ferner Liefen... so wie unser geliebter CT.


    Scheinbar habe ich meinen CT zum richtigen Zeitpunkt
    verkauft (Mitte April). Nachdem die Produktion eingestellt
    wurde, fallen Nachfrage und Preise für Gebrauchte (und
    sogar Neufahrzeuge bereits rapide ab.


    Schade, der CT war mir ein guter Begleiter. In den Jahren
    2014 bis 2019 hatte ich zunächst für 1 Jahr einen Schalter,
    der 2015 dem DCT weichen musste.


    CT Nachfolger wirst du leider auf den Messen nicht finden,
    wenngleich ich es dir wünschen würde.
    Wir sehen uns beim CTT 2020 an der Mosel, bis dahin wünsche
    ich dir viel Erfolg in allen Bereichen!


    Hector

    Wer keine eigenen Ziele hat - arbeitet immer für die Ziele anderer!

  • #4

    .....und täglich grüßt das Murmeltier
    oder "Größer, stärker, schneller......."


    die AT wächst, gewinnt 5PS, und folgt dem Hype.......größer, stärker, schneller.....teurer


    Yamaha und KTM sind mit 700 bzw knapp 800 ccm auf die Überholspur abgebogen und knapsen an den Verkaufszahlen der großvolumigen, nichtmehr geländegängigen Überbikes ala GS, Tiger 1200, Multi und Co.
    Hier hätte Honda längst reagieren können und eine echte AfricaTwin nachschieben müssen:
    leichter, zierlicher und noch fahrbarer
    also im 800ccm Bereich mit ca 70PS, und um die 10-12000€


    ich hoffe auf eine Auferstehung der TransAlp
    und falls die kommt, dann wäre ich sogar bereit wieder zum Kettenantrieb zu wechseln.


    Aber eine AT fast in der Gewichtsklasse der GSen, 30-40PS darunter, mit Kette .......nö.....das ist der falsche Weg


    da muss sich Honda nicht über inzwischen bereits deutlich sinkende Verkaufszahlen der AT wundern



    Gruss
    Tom

  • #5


    Halt ne AT und kein Crosstourer oder was ganz neues!


    Keine Option!!! Null!!! :angry-banghead: :angry-banghead: :angry-banghead:


    Ich hoffe immer noch auf einen neuen V3 Eurotourer!!! Warten wir die Messen ab!!!


    :handgestures-thumbupleft:
    Da der CT noch bis 2021 in Europa verkauft werden darf, ist bereits in diesem Jahr mit keinem wirklichen CT Nachfolger zu rechnen. Spannend werden die Messen erst Ende 2020 oder, wie bei Honda leider oft üblich, erst ein Jahr später. Bis dahin ist die Konkurrenz im Top Reiseenduro Segment längst Richtung 1300er mit allem möglichen Komfort unterwegs, was man ja jetzt schon deutlich sieht. BMW, Ducati, KTM und Konsorten sind heute schon näher an den 1,3 Litern Hubraum, als am alten 1200er Motor. Mit der neuen AT AS geht Honda beim Komfort schon den richtigen Weg. Das neue, großvolumige Reiseenduro Bike, mit 1300er Motor um die 150 PS, breiteren Reifen, Kardan, DCT und den ganzen technischen Features der neuen AT AS, kommt halt erst in 1-2 Jahren. Ich glaube fest daran. Solange tut's der CT noch prima, kein Grund also downzugraden oder (noch schlimmer) zu BMW zu wechseln.

    Ein Wappen des MSV Duisburg am Heck gleicht einer Charakterstudie des Piloten. Leidensfähig, treu, ausdauernd, verzeihend, unverzagt und immer auf ein Wunder hoffend. Wer dieses Wappen zeigt, der kennt das Leben, ist geerdet und weiß um seiner selbst.

  • #6

    Moinsen zusammen,


    und vielen Dank für eure Anteilnahme ;) !


    Bitte nicht falsch verstehen. Mein derzeitiger Crosstourer wird noch lange seinen Dienst bei mir verrichten!!! Auch wenn er einer der ersten aus 2012 ist!
    Ich muss nicht immer schneller, weiter, höher.
    Ich bin ein echter V4-Fan!!! Der schönste Motor dieser Art war für mich der 800er aus der VFR 800 RC 46/I.
    Ich finde die 1250er GS schön, komme im Moment aber immer noch noch nicht mit der Optik des Boxer`s klar (Ansichtssache).


    Mir geht es vorrangig darum, das ein Weltkonzern wie Honda, egal welche Firmenstrukturen auch dahinter stecken, diesen Markt fast "kampflos" aufgibt!
    Unsere Welt verändert sich, es geht nur noch um Gewinnmaximierung! Und dazwischen kommt jetzt "Greta"!!!


    Warten wir also die nächsten Jahre mal ab!


    Und jetzt wieder zum Thema zurück: Die neue AT!!! ;) ;) ;)


    LG Klaus

    Bremsen wird völlig überbewertet!!!

  • #7

    Ich glaube fest daran. Solange tut's der CT noch prima, kein Grund also downzugraden oder (noch schlimmer) zu BMW zu wechseln.



    Ich glaube auch an das Gute im Menschen, wenn es nicht Utopie wäre...


    „... oder (noch schlimmer) zu BMW zu wechseln.“ :evil:
    Verdammt, wo sind die Smilies mit dem Stinkefinger??? :naughty:

    Wer keine eigenen Ziele hat - arbeitet immer für die Ziele anderer!

  • #8

    Da kann Honda viel probieren - aber die AT bleibt eine AT und hat mit einem CT herzlich wenig zu tun. Der Motor hatte mich nicht überzeugt, Kette, schlechterer Windschutz, Fernseher statt Tacho ... völlig anderes Fahrzeug halt. Für wen es passt perfekt - aber es ist kein CT ersatz.

    Ich widerspreche ausdrücklich jeglicher Nutzung meiner Beiträge auch Ausschnittsweise oder als Zitat zur kommerziellen Nutzung.

  • #9

    Hallo Zusammen,
    ich bin 05/2017 vom CT auf eine SD06 (Standard-AT) mit DCT "umgestiegen", aktuelle Laufleistung 35 Tkm.
    Den Wechsel vom CT zur AT habe ich trotz Kette und weniger Drehmoment nicht bereut.
    Die AT hat sich als ein sehr gutes Reisemotorrad für befestigte Strassen jeden Zustands erwiesen
    - für Wüste und Dschungel ist sie trotz des Namens jedoch eher nicht zu empfehlen.


    Und nun hat Honda für mich überzeugend bei der von mir favorisierten Reisetauglichkeit nachgelegt.
    So überzeugend, dass ich ohne Besichtigung und vorherige Proberunde eine AT AS in Vollausstattung bestellt habe.
    Was war mir wichtig: Schlauchlos-Reifen, höhenverstellbares Windschild, Navi-fähiges und viel besser ablesbares
    TFT-Display, größerer Tank, Kurvenlicht, intelligentes Fahrwerk sowie konsequent optimiertes, mit der IMU verknüpftes DCT.
    Alle diese Features verbessern für mich als Langstreckentourer (über Europas Strassen) die "Fahrbarkeit",
    schieben die Grenze der entspannt machbaren Tages-Km-Leistung nach oben.
    Als langjährigem Pan-European-Fahrer liegt hier meine Messlatte relativ hoch.


    Übrigens: in Korsika habe ich die aktuelle R1250GS einen Tag / 340 km Küstenstrasse zum Vergleich
    mit meiner "alten" AT ausgeliehen - an obiger Entscheidung seht Ihr:
    die GS hat mich nicht überzeugt.
    [attachment=0]IMG_5981-28.jpg[/attachment]

  • #10


    Übrigens: in Korsika habe ich die aktuelle R1250GS einen Tag / 340 km Küstenstrasse zum Vergleich
    mit meiner "alten" AT ausgeliehen - an obiger Entscheidung seht Ihr:
    die GS hat mich nicht überzeugt.


    So subjektiv und daher gewiss auch unterschiedlich sind unsere Wahrnehmungen und unsere Entscheidungen...


    Ich habe sowohl die KTM, die Ducati, als auch die AT - AT im April 2019 testen können.
    Mich hat subjektiv AUCH die AT nicht überzeugen können und so wurde es die BWM R 1250 GS.


    Bisher bin ich mit meiner GS sehr zufrieden!

    Wer keine eigenen Ziele hat - arbeitet immer für die Ziele anderer!

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!