Beiträge von Paneuromartin

    Hallo Antje,


    die Halterung habe ich schon seit längerem montiert. Hier kann man nichts mehr nacharbeiten, da die Gewinde in der Grundplatte von Herrn Edmaier unveränderlich sind. Ich muss dann wohl die Scheibenbohrungen der Edmaierhalterung anpassen.
    Mir ging es bei meiner Frage auch mehr um die Abstände der Scheibe und deren Verstellmechanismus zum Navi, ob hier ausreichend Platz ist.
    Deiner Antwort entnehme ich, dass Du die Airflow behalten hast und Du Dir dafür dann eine andere Navihalterung besorgt hast. Wenn das stimmt? Welche?


    Gruß
    Martin

    Hallo Pitterl,


    wir sind zur Zeit am Chiemsee und wollten am Samstag zum Großglockner.
    Sollte sich das Wetter dafür als nicht beständig genug erweisen, würden wir dann eventuell gerne bei euch vorbeikommen.
    Da wir nicht konkret zusagen können, bringen wir uns dann unsere Würste selber mit.



    Gruß
    Marion und Martin

    Bei mir hat der Pirelli auch nur 5.000 km gehalten und hat bei den letzten 1.000 km bei Nässe immer fuer heftige Rutscher gesorgt. Mit dem Dunlop Trial max bin ich jetzt bei gleicher Fahrweise schon 7.500 km unterwegs, ohne das er fuer zusätzliches Adrenalin sorgt. Das sind 50 % mehr Laufleistung und das bei mehr Sicherheit. Ich bleibe beim Dunlop.
    Gruss
    Martin

    "Der Tipp mit dem "Mut haben" ist bei mir wohl DER casus knacktus. Auf dem sicheren Boden ist das Handling und schieben der 270kg kein Problem, aber....."


    Da ich auch zu den eher Vorsichtigen zähle, habe ich mir zusätzlich zur Auffahrschiene bei ATU für 89 € noch zwei Auffahrrampen in gleicher Länge gekauft, so dass ich jetzt das Moped im Sitzen mit beiden Füssen auf "sicherem Boden" bequem auf den Hänger fahren kann. Bei dem Verladen von zwei Maschine belästige ich immer eine zweite Person, so dass das auch ohne Probleme geht.


    Gruß
    Martin

    Zitat von rattenfrau

    :think: Wie weit habt ihr den Lenker verdreht bzw. zu Euch hin genommen???


    Ich habe die Lenkerschrauben leicht gelöst, so dass ich den Lenker gerade noch bewegen konnte.
    Dann habe ich mir die für mich angenehmste Stellung ausgesucht, die Schrauben wieder etwas angezogen und dann den Lenkeranschlag am Tank und am Tankrucksack ausprobiert.
    Danach darauf geachtet, dass der Lenker mittig stand und dann mit dem richtigen Drehmoment (28 NM) wieder angezogen.